Donnerstag, Februar 28, 2008


Meine Rosen zum Valentinstag haben sehr lange gehalten. Ich habe statt Zucker, Salz genommen, ca. 1/2 Teelöffel für eine große Vase, schön umrühren bevor die Blumen ins Wasser kommen. Das Wasser sollte zwischen kalt und lauwarm sein. Nach einer Woche die Stiele unten, so 2-3 cm wegschneiden, am besten über den nächsten Knorpelansatz. So halten sie bei mir länger.
Das Häschen ist zur Zeit Kimberlys ständige Begleiterin, darf sogar mit in die Schule. Gibt es auch als Jungen zu kaufen in den Buchläden oder Spielzeuggeschäften.
LG Lesley
Ist das nicht süß? Kimberly hat das Schäfchen in der Schule gemacht, etwas Heu, kleine Holzstäbchen als Beine reinkleben und aus Tapete den Körper ausschneiden, dann an die Beine ankleben. Die Nase kann man aus Tonpapier oder wie hier aus einer kleinen roten Perle machen. Mir gefällt vor allem der Schlüsselanhänger ganz gut, den würde ich sogar selbst benutzen, einfach Moosgummi und Perlen abwechselnd anreihen und am Schlüsselanhänger verknoten, fertig. Einfache Ideen sind manchmal viel schöner.
LG Lesley
PS: mein Heuschnupfen ist zur Zeit ganz schlimm, da kann man das schöne Wetter gar nicht nutzen :(

Dienstag, Februar 26, 2008


Hier habe ich aus einer anderen Anna einfach 2 Schürzen gemacht. Wer will, kann auch eine Tasche Vorne anbringen. Der Schnitt eignet sich auch ganz gut für Schürzen für Erwachsene. Da nimmt man längere Bändel und verlängert den Saum etwas nach Unten, je nach Bedarf.
LG Lesley

Montag, Februar 25, 2008

Ich habe aus unserer "Anna" ein Trägerkleid genäht. Kimberly mag das Schürzenkleid nicht mehr anziehen.

Das war ganz einfach. Die Seitenteile jeweils abschneiden und zusammennähen.

....und fertig ist das Trägerkleid. Mann kann die Träger mit Clipbefestigung versehen für einfacheres Anziehen.
LG Lesley









hexhex-design, das private Hobby im k?nstlerisch-handwerklichen Bereich, vom N?hen, Basteln, Werkeln, Tips, Anleitungen und vielem mehr.

Sonntag, Februar 24, 2008

Haben wir schon Sommer?






Gestern hatten wir 18 Grad, es war in der Sonne wunderschön, die wärmenden Strahlen taten so richtig gut. Wir haben das Schloss in Ludwigsburg besucht nachdem wir durch die Altstadt gebbummelt sind. Da entdeckten wir im Schlossgarten ein schönes Häuschen mit Steinen verkleidet und Kimberly sah die ersten Maiglöckchen und andere schöne Blumen. Am liebsten hätte sie sich welche gepflückt, es fiel ihr schwer an den vielen Blumen vorbeizulaufen. Leider war noch nicht alles in Betrieb, wir haben schließlich erst Februar, trotz 18 Grad Außentemperatur. Auch der Märchengarten hat noch nicht geöffnet. Ludwigsburg ist einen Besuch wirklich wert, wir kommen im Frühjahr und Sommer wieder, da auch viele Veranstaltungen stattfinden, z.B. blühendes Barrock.

LG Lesley


Donnerstag, Februar 21, 2008

Filz oder Waschfilz?


Hier mein Mützenmodell, die so gar keine Lust hat auf Fotos.

Ich habe die Filzhausschuhe angefangen, sie sind schon fertig gestrickt, sie sind aber nicht so geschrumpft wie ich das wollte. Ich habe normale Schurwolle genommen, nach der filztheorie müßte es damit auch funktionieren, hat noch nicht. Ich werde aber ein zweites Mal waschen und sehen, ob die Puschen wirklich so schrumpfen, sonst ziehe ich sie eben an ; )

Ansonsten, muß wohl waschbare Filzstrickwolle her.

LG Lesley


Montag, Februar 18, 2008

Die ersten Werke .....


kann ich Euch schon mal zeigen. Kimberly hat nur 51 cm Kopfumfang, da mußte ich mehrmals ansetzen, die ersten Mützen waren zu groß. Jetzt muß ich natürlich auch für ihre Puppe Anna und für die anderen Puppen auch noch Mützchen häkeln. Wenn sie mir aber weiterhin meine Häkelblumen klaut, wird es noch eine Weile dauern, denn ich muß ständig Blümchen häkeln.


LG Lesley

Sonntag, Februar 17, 2008

Viele, viele bunte Wollknäuel


Was wird wohl daraus werden? Ergebnis folgt bald!


LG Lesley

Mittwoch, Februar 06, 2008

Unsere Anna


So, nun haben wir die närrische Zeit hinter uns. Für die Kinder ist es schön, sehr aufregend und interessant, manch Erwachsener empfindet wohl auch so. Für die Mütter sehr anstrengend, denn es kommen immer neue Wünsche als was man sich doch so verkleiden könnte :)

Da wir noch diese Woche Schulferien haben, möchte ich mit Kimberly zusammen Puppenkleider nähen für ihre Puppe "Anna". Diese Puppe begleitet Kimberly überall hin, sie kümmert sich sehr gut um Anna und sie ist ihr richtig ins Herz gewachsen.
Anna ist eine Stoffpuppe walldorfer Art, Kimberly hat viele solche Puppen, noch nie hat sie so intensiv mit einer Puppe gespielt wie mit Anna. So kam sie zu der Puppe:

Ich wollte diese Puppe verkaufen und machte noch die Haare zurecht. "Für wen ist die Puppe, für mich?" kam gleich die Frage. "Nein, sie wird verkauft", war meine Antwort.
So tänzelte meine Tochter immerzu bei mir an um mich zu überreden. "Du hast genug Puppen und läßt sie dann eh wieder links liegen nach kurzer Zeit" erinnerte ich sie.
Jemand anderes sollte diese Puppe haben, die ihr doch so gefiel, mein Kind konnte diesen Gedanken nicht ertragen. "Ich weiß schon wer die Puppe kauft" schmunzelte sie mich an, "Ach ja?" schaute ich zu ihr. "Ich!" lächelte sie. Sie verhandelte um den Preis und bettelte noch bei ihrem Vater um das restliche Geld. Das ganze Geld, was sie für ihren Gangfahrrad gespart hatte bekam ich nun in die Hand. "Bist Du sicher, jetzt mußt Du länger für Dein neues Fahrrad sparen, überlege es Dir nochmals," forderten wir sie auf. Keine Chance, sie wollte die Puppe haben und hat sie sich gekauft. Natürlich habe ich die hälfte vom Preis nachgelassen und das Geld ist trotzdem auf ihrem Sparkonto gelandet, was sie ja noch nicht wissen muß. Die Puppe ist nun viel wertvoller, da sie sich diese selbst erworben hat. Vielleicht sollte ich das mit ihren genähten Kleidern auch so machen ;)

LG Lesley