Montag, Februar 13, 2012

Orangenscheiben trocknen

In der kalten Jahreszeit trinken wir viel Tee, ich füge immer gerne getrocknete Orangenscheiben oder Zitronen oder Limetten hinzu. Die kann man sich selbst herstellen, entweder im Dörrapparat oder im Backofen bei 50 Grad oder auf einer Alufolie über der Heizung, wobei die Scheiben dafür ca. 3 Tage brauchen und hin und wieder gewendet werden. Im Dörrgerät sollte man nach ca. 3 Stunden auch prüfen und evtl. wenden. Damit das Gerät nicht zu lange läuft habe ich einen Trick, ich lasse am 1. Tag so 3 Stunden laufen und schalte am nächsten Tag wieder so 2 Stunden ein, dann geht das super. Das mache ich auch mit dickeren Apfelscheiben so oder anderem Obst. Bananen schmecken auch lecker, überleben den ersten Tag leider kaum :0) da sie zu gut schmecken. Ich kaufe dafür NUR Bio-Obst, bei den Orangen und Zitronen möchte ich keine Gesundheitsrisiken eingehen, die wirken schließlich noch im Teewasser. Ich wasche vorher immer gründlich mit Wasser! Natürlich kann man die Scheiben auch zu Dekozwecken benutzen, mir sind sie zu Schade dafür.


Getrocknete Orangenscheiben und Apfelringe

Nach dem Trockenen lasse ich die Scheiben auskühlen und in der Luft die Restfeuchtigkeit verlieren, das dauert so einige Stunden. Danach packe sie in Brotpapiertüten ein, so habe ich lange Zeit Vorrat. Mein Dörrapparat hat 4 Stockwerke, da geht so einiges rein.

NACHTRAG: In der Dose aufbewahren hat nicht funktioniert, da werden sie wieder feucht, also sie brauchen Belüftung. Ich habe die Dose über die Heizung gestellt und die Scheiben waren wieder schnell trocken. Dafür hat es wunderbar geduftet im Wohnzimmer.

Die Wollstränge kommen auch bald, ich muss nur für den Valentinstag etwas fertig machen.

LG Lesley



1 Kommentar:

schöngeist for two hat gesagt…

Dankeschön für das zeigen udn erklären wie man da srichtig macht!
Toll!!!!
ich riechs förmlich...Viel Spass beim fertig machen für Morgen!
Lieben Gruss Elke